Markisenreinigung

Eine Markise ist im Sommer Goldwert. Sie sorgt dafür, dass Sie im Schatten sitzen und das schöne Wetter genießen können. Doch wichtig ist, dass Sie Ihre Markise pflegen und reinigen, damit Sie lange Freude an dieser haben. Wichtig ist, dass Sie bereits Vorsorge treffen, ehe Sie mit der Markisenreinigung beginnen. Am einfachsten ist es, wenn Sie eine offene Gelenkarmmarkise immer einfahren, wenn Sie diese nicht benötigen. Dabei sollte die Markise trocken sein, damit kein Schimmel oder Stockflecken entstehen können.

Sollte sich doch einmal Dreck oder Blätter darauf befinden, können Sie diese mit einer Bürste oder einem Besen mit wenig Kraftaufwand reinigen. Das Tuch Ihrer Markise besteht übrigens aus einem schmutzabweisenden Material und ist imprägniert. Ebenso ist es wichtig, dass Ihre Markise nicht ständig dem Regen ausgesetzt ist. Natürlich kann es mal passieren, dass Sie nicht zu Hause sind und die Markise ausgefahren ist, wenn es regnet. Wichtig ist, diese dann auf jeden Fall trocknen zu lassen, ehe Sie diese wieder einrollen. Feuchtigkeit ist somit nicht förderlich für Ihre Markise.

Die Reinigung der Markise

Ehe die Marquise in den Winterschlaf geht, ist es im Herbst wichtig, diese abzukehren oder auch abzusaugen. Somit fällt es Ihnen im Frühjahr leichter, den Frühjahrsputz durchzuführen. Denn je mehr Staub, Pflanzmaterial und Feuchtigkeit in Kombination Aufeinandertreffen umso leichter ist die Förderung von Schimmel.

Doch wie wird eigentlich eine Markise gereinigt?

Damit Sie diese überhaupt richtig reinigen können, werden als Erstes die Metallelemente mit einem feuchten Tuch gesäubert. Sie können dabei eine Seifenlauge verwenden und so die Gelenke und auch die Plastikelemente damit reinigen. Der Stoff der Markise sollte jedoch nicht damit in Berührung kommen.

Pflege hält die Markise lange ansehnlich

Viele Tätigkeiten bei der Reinigung und Pflege der Markise können Sie selbst durchführen. Auch das Tuch kann gereinigt werden. Dennoch gibt es bestimmte Bereiche der Pflege, die hin und wieder von einem Profi durchgeführt werden sollten. So können wir uns die Gelenke der Markise ansehen und diese ein wenig mit Öl versorgen, sodass diese genauso einfach wieder genutzt werden kann wie zu Beginn. Sie können jederzeit selbst eine Trockenreinigung durchführen. Wir übernehmen dann die Flecken auf der Markise. Ein Hochdruckreiniger zur Reinigung der Markise ist übrigens nicht geeignet. Wir besitzen hierfür geeignetes Material und können so dafür sorgen, dass der Stoff am Ende fast wie neu wirkt.